Topics for Bachelor, Diploma and Master Theses in WOW / WIINF

From Wiki of the E-Business and Web Science Research Group
Jump to: navigation, search

Aktuelle Themen für Bachelor- und Masterarbeiten an der Professur für allgemeine BWL, insbesondere E-Business

Prof. Dr. Martin Hepp
Stand 20.9.2017
Die Professur bietet für gegenwärtig folgende Themen an. Einige Themen eignen sich auch sowohl für Bachelor- oder Masterarbeiten in WOW und WIINF sowie als Seminararbeitsthemen in unserem Forschungsseminar.

Andere Themen sind nach Absprache möglich. Eigene Themenvorschläge sind willkommen.

Termine

Bachelor-Arbeiten HT 2017

  • 11.09.2017: Bekanntgabe der Themen
  • 25.09.2017: Studierende melden ihre Präferenzen an
  • 02.10.2017: 11:30 Uhr, Raum 36/1134: Verbindliche Vergabe der Themen und Bearbeitungsbeginn sowie Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten
  • 02.10.2017: Offizieller Bearbeitungsbeginn
  • TBD: Finale Gliederung per eMail
  • TBD: Präsentationen: Gliederung und Stand der Forschung
    • je 20 Minuten 12 - 16 Folien + 10 Minuten Diskussion
  • TBD: Präsentationen: Eigener Beitrag: Methode, Datenquellen und Zwischenergebnisse
    • je 20 Minuten 12 - 16 Folien + 10 Minuten Diskussion
  • TBD: Abschlusspräsentationen: Ergebnisse und Würdigung
    • je 20 Minuten 10 - 16 Folien + 10 Minuten Diskussion
  • 08.01.2018: Abgabe der Arbeit

Bearbeiter von Master-Arbeiten müssen am laufenden Forschungsseminar teilnehmen. Dort werden auch die Termine für Zwischenergebnisse und -präsentationen genannt.

Kontakt

  • Dr. Alex Stolz, alex.stolz@unibw.de
  • Prof. Dr. Martin Hepp, martin.hepp@unibw.de

Themengebiete

Im laufenden Studienjahr bieten wir die Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten in folgenden Themengebieten an:

  • Internet of Things: Theoretische und praktische Probleme, Anwendungsszenarien, Datenmanagement
  • Web Analytics: Theoretische und praktische Probleme der Messung der Nutzung von Online-Aktivitäten
  • Semantic Web und Linked Open Data: Theoretische und praktische Probleme des Austauschs von Daten über das Web
  • Produktdatenmanagement, inklusive der Klassifikation und Beschreibung von Produkten
  • Robotik und Sensorik im E-Business, inklusive praktischer Problemlösungen mit Raspberry Pi, ATmega, PICAXE, ...
  • Datenqualitätsmanagement
  • Ökonomische Fragestellungen mit Bezug zum Einsatz von Informationstechnologie, beispielsweise in Bezug auf Netzeffekte, Preisfindung oder Transaktionskosten.

Laufende Arbeiten

Werden nach dem 2.10.2017 ergänzt.

Zu vergebende Themen

Vorab ein Hinweis: Viele Studierende suchen ein Thema, von dem sie nach Studium des Titels glauben, die "Antwort" bereits zu wissen bzw. zumindest alle Begriffe und Themen zu kennen. Das sollten Sie nicht tun! Spannende Themen handeln fast immer von neuen Techniken und Fragestellungen, mit denen Sie in Ihrem Studium bisher nicht in Kontakt gekommen sind. Wir helfen Ihnen dabei, sich in die Themen einzuarbeiten. Was Sie mitbringen müssen sind vor allen Dingen Neugier und Basiskenntnisse aus den einschlägigen Grundlagenvorlesungen.

Featured

Details zu den Themen finden Sie weiter unten.

  1. Entwurf und Prototypen intelligenter Textilien
  2. Innovative Protoypen im Bereich Internet of Things (mehrere Themen)

Sicherheit

  1. Versteckte Übertragung von Daten über Ultraschall von Computern ohne Netzwerkanbindung
    • Gemeinhin wird angenommen, dass die physische Trennung eines Computers von Netzwerken eine wirksame Maßnahme zum Schutz von unbefugtem Datenaustausch von oder zu diesem Rechner sei. Schon seit einiger Zeit sind allerdings verschiedene Techniken bekannt, wie die Abstrahlung verschiedener Signale von Komponenten dieses Rechners genutzt werden kann, um dennoch Daten zu oder von diesem Rechner aus zu übertragen. Ein relativ neuer Ansatz ist die Verwendung von unhörbaren Tonsignalen im Ultraschallbereich über die Audio-Komponenten eines kompromittierten Systems. In dieser Arbeit soll ein Überblick über diesen Ansatz gegeben und das Bedrohungspotential analysiert werden.
    • M. Hanspach and M. Goetz, "On Covert Acoustical Mesh Networks in Air", Journal of Communications, vol. 8, 2013.
    • A. Madhavapeddy, R. Sharp, D. Scott and A. Tse, "Audio networking: the forgotten wireless technology", Pervasive Computing, IEEE, vol. 4, no. 3, 2008.
    • https://arxiv.org/pdf/1608.03431.pdf

Internet of Things

  1. Semantic Sensor Web
    • In dieser Arbeit soll zusammengefasst werden, wie die Kombination Techniken des Semantic Web mit Netzwerken intelligenter Sensoren, die unter dem Begriff Semantic Sensor Web propagiert wird, technisch funktioniert und welches betriebswirtschaftliche Potential sie bietet. Insbesondere interessant ist dabei die Wirkung auf die Fähigkeit von Computersystemen, die produzierten Daten automatisch zu interpretieren und zu verarbeiten.
  2. Entwurf und Bau eines Fitness-Trackers mit Microcontrollern
  3. Entwurf und Prototypen intelligenter Textilien
    • In dieser Arbeit sollen die Potentiale und Probleme der Nutzung von Sensoren und Prozessoren direkt in Kleidungsstücken für zivilie (z.B. wirtschaftliche oder medizinische) oder militärische Zwecke untersucht und in einem Prototypen demonstiert werden (z.B. T-Shirt mit UV-Sensor zur Erinnerung an Sonnenschutz).
  4. Sonstige Innovative Protoypen im Bereich Internet of Things (mehrere Themen)
  5. Vergleich drahtloser Übertragungswege im Internet of Things
    • Es gibt inzwischen eine Vielzahl von Standards für die drahtlose Übertragung von Daten zwischen Knoten im Internet of Things, z.B. Bluetooth, Wifi/IEEE 802.11, LoRa, SigFox, LTE-M (CAT M1 and NBIoT), und proprietäre ISM-Protokolle (z.B. 433/868/915 MHz). In dieser Arbeit sollen die verfügbaren Übertragungswege und -standards verglichen und ihre Eignung für verschiedene Anwendungen bzw. Anforderungen (z.B. Reichweite, Geschwindigkeit, Energieverbrauch, regionale Beschränkungen, Lizenzgebühren, ...) verglichen werden.
  6. Entwurf einer Bibliothek für MicroPython (mehrere Themen)
    • MicroPython ist eine direkt auf Mikrocontrollern ablauffähige Variante der Programmiersprache Python. In dieser Arbeit soll eine Bibliothek für einen Sensor, ein Ausgabegegerät oder ein Internet-Protokoll für MicroPython entwickelt und per GitHub als freie Software veröffentlicht werden.
    • Es können mehrere Arbeiten zu diesem Thema geschrieben werden, die jeweils andere Funktionalität abbilden, z.B.
      • Ansteuerung von OLED-, LED- und LC-Displays über I2C
      • Ansteuerung von Echtzeit- und Funkuhr-Modulen
      • Verschiedene Sensoren, z.B. Motion-Tracking (Gyro/Accelerometer), Abstandsmessung, Luftdruck, etc.
      • Funkübertragung mit verschiedenen Modulen

Web Analytics

  1. Nutzung schema.org-Markup für Google Analytics
    • In dieser Arbeit soll untersucht werden, wie eingebettete Produktdaten aus HTML-Dokumenten direkt in Werkzeugen für die Analyse des Nutzungsverhaltens im WWW verwendet werden können, um Besucherverhalten genauer zu verstehen.
    • Siehe auch https://moz.com/blog/semantic-analytics

Eigene Themenvorschläge sind jederzeit willkommen.

Semantic Web und Linked Open Data

  1. Nutzung von schema.org für die Automobilindustrie
  2. Nutzung von schema.org für touristische Angebote

sowie verschiedene aktuelle theoretische und praktische Probleme des Austauschs von Daten über das Web auf Anfrage - sprechen Sie mit uns!

Informationsmanagement in integrierten Wertschöpfungsketten

  1. Vergleich und Einordnung des Product Listing Standard der GS1 für E-Commerce
  2. Nutzung von Linked Open Data und schema.org für das Teilemanagement
    • In dieser Arbeit soll untersucht werden, wie die Prinzipien von Linked Open Data und das Vokabular schema.org verwendet werden können, um elektrische, mechanische und kaufmännische Aspekte von elektronischen Bauelementen besser über das WWW austauschen zu können.
  3. Literate Programming für datengetriebene, reproduzierbare Foschung

Crowdsourcing

  1. Nutzung von Crowdsourcing-Diensten in Geschäftsprozessen
    • In dieser Arbeit soll untersucht werden, wie Crowdsourcing-Dienste wie Crowdflower oder Amazon Mechanical Turk verwendet werden können, um menschliche Aufgabenerledigung in computergestützte Geschäftsprozesse zu integrieren.

Web Technology

  1. Kundenindividuelle Anpassung von E-Commerce-Angeboten auf Basis von HTTP-Protokollsignalen
    • In der Interaktion zwischen Web-Browsern und Servern werden zahlreiche Signale über den Besucher übermittelt. In dieser Arbeit soll untersucht werden, inwieweit diese Signale verwendet werden können, um Produktempfehlungen, Preise und andere Parameter an den Besucher anzupassen.
    • Beispiel: Besucher mit Apple-Rechnern sehen teurere Hotelzimmer als Besucher mit LINUX-Rechnern.
  2. Analyse der Qualität von HTML-Markup und Standardkonformität von Web-Shops
    • In dieser Arbeit soll auf Basis einer repräsentativen Stichprobe untersucht werden, inwieweit die Inhalte typische Web-Shops unterschiedlicher Größe den aktuellen W3C-Standards und dem Stand der Forschung und Praxis der Publikation im WWW entsprechen. Insbesondere soll die Verteilung von Markup-Generationen (HTML 3.x, 4.x, HTML 5, XHTML), die Verwendung von Metadaten-Standards (Microformats, RDFa, Microdata) und die Validität der Seiteninhalte untersucht werden. Daten und Hilfestellungen stellt die Professur. Kenntnisse in Python sind hilfreich.
  3. Entwurf und Implementierung einer Schnittstelle zum Export von Produkt- und Angebotsdaten aus Open-Source Shop-Software (mehrere Themen)
  4. Pinterest Rich Pins: Technologie und wirtschaftliche Wirkungen
    • Pinterest Rich Pins sind ein neuer Ansatz, den bildbasierten Informationsaustausch auf der Plattform Pinterest durch strukturierte Daten, die Webseiten bereitstellen, anzureichern. In der Arbeit sollen die Technologien und Wirkungen auf Nutzer analysiert werden.
    • https://developers.pinterest.com/rich_pins_overview/

Informations- und Datenqualität

  1. Qualitätsregeln für Produkt- und Angebotsdaten
    • In dieser Arbeit sollen allgemein gültige Qualitätsregeln für Produkt- und Angebotsdaten, entworfen und idealerweise in der Abfragesprache SPARQL formuliert werden. Beim Erwerb notwendiger Kenntnisse leistet die Professur gerne Hilfestellung. Der Fokus bei dieser Arbeit liegt in der Betrachtung solcher Daten aus inhaltlicher Sicht, nicht in der technischen Umsetzung.
  2. RDF Data Shapes für Datenqualitätsregeln
    • Das W3C hat im Rahmen der RDF Data Shapes Working Group Standards entwickelt, um Datenqualitätsregeln und andere Aspekte des Datenmanagements in großen, verteilten Umgebungen wie dem WWW oder Supply Chains zu beschreiben und zu nutzen, insbesondere die Sprache SHACL. In dieser Arbeit soll der Stand der Technik zusammengefasst und mit einem Beispiel beschrieben werden. Anschließend soll eine Methode zur Beurteilung der Eignung und des Potentials für betriebliche Zwecke.

Daten- und Prozessmodellierung

  1. Nutzung von OntoML (ISO 13584) für das Semantic Web
    • In dieser Arbeit soll untersucht werden, welche Beziehungen zwischen OntoML und den Ontologiesprachen und Entwurfsmustern für Ontologien im Semantic Web bestehen und wie vorhandene Strukturen aus OntoML ("non-ontological resources") automatisiert in Ontologien für das WWW konvertiert werden können.
  2. Abbildung multidimensionaler Daten für analytische Zwecke in RDF, gezeigt am Beispiel des W3C RDF Data Cube Vocabulary
    • In dieser Arbeit soll gezeigt werden, wie mehrdimensionale Daten (z.B. Datenbestände im Zeitablauf) für analytische Zwecke in einer RDF-Umgebung abgebildet und typische Analyseoperationen in der Sprache SPARQL formuliert werden können. Dies soll am Beispiel von Handels- oder Produktdaten geschehen, die mit Hilfe von GoodRelations repräsentiert werden. Ziel ist es insbesondere, die Kombination des W3C RDF Data Cube Vocabulary und der GoodRelations-Ontologie zu demonstrieren.

Sonstige Themen

  1. Open Hardware
    • In dieser Arbeit soll ein Überblick über die Abläufe sowie technischen, ökonomischen und rechtlichen Probleme bei der Entwicklung von Hardware über offene Plattformen und auf Basis freier Lizenzen gegeben werden.
  2. Produktivitäts- und Flexibilitäts-Paradoxon von Informationstechnologie
    • In dieser Arbeit soll auf Basis einer Literaturanalyse die Wirkung von IT auf die Produktivität und Flexibibilität in der Produktion untersucht werden.
  3. Exemplarischer Entwurf eines Konsumgüterproduktes mit 3D-Druck
    • In dieser Arbeit soll der Prozess des Entwurfs von Gehäusen von Konsumgütern systematisch beschrieben und technisch und wirtschaftlich analysiert werden. Anschließend solldas Gehäuse eines fiktiven Konsumgüterproduktes als 3D-Modell selbst konstruiert, gedruckt und evaluiert werden. Hard- und Software dazu steht zur Verfügung. Wir empfehlen ViaCAD 3D für den Einstieg. Lizenzen und ein 3D-Drucker stehen zur Verfügung.
  4. BBC micro:bit als Lernplattform für das Internet of Things
    • Die Platform BBC micro:bit soll jungen Menschen den Einstieg in die Entwicklung von Anwendungen auf Computern für das Internet of Things näherbringen. In dieser Arbeit soll ein Überblick über die Plattform, verfügbare Materialien gegeben werden und eine einfache protoypische Entwicklung beschrieben werden. Entsprechende BBC-micro:bit -Kits sind an der Professur verfügbar.
    • http://microbit.org/

Weitere Themen nach Vereinbarung, besonders gerne in folgenden Bereichen:

  • Robotik und Sensorik im E-Business, inklusive praktischer Problemlösungen mit Raspberry Pi, ATmega, PICAXE, ...
  • Datenqualitätsmanagement
  • Ökonomische Fragestellungen mit Bezug zum Einsatz von Informationstechnologie, beispielsweise in Bezug auf Netzeffekte, Preisfindung oder Transaktionskosten.

Hinweise und Materialien

  • Vorlage (Word) (Deutsch)
  • Vorlage (Word) (English)
  • Hinweise zur Anfertigung von wissenschaftlichen Arbeiten (Folien): PDF
  • Wissenschaftliches Arbeiten: Zitation und Umgang mit Quellen (Folien): PDF